Theaterfestival Basel «BERLIN: True Copy»

am Donnerstag, 03. September 2020 um 19.00 Uhr

Ort: Saal

Eine Produktion im Rahmen des Theaterfestival Basel.


Mit: Geert Jan Jansen
Konzept und Inszenierung:  BERLIN (Bart Baele and Yves Degryse)
Komposition: Peter Van Laerhoven
Musik: Govaart Haché, Katelijn Van Kerckhoven Bühnenbild: Manu Siebens, Ina Peeters, BERLIN
Bühnenbild: Manu Siebens, Ina Peeters, BERLIN
Licht: Barbara De Wit


Sprache: Niederländisch. Mit englischen und deutschen Übertiteln.


1994 erschütterte die Festnahme des Niederländers Geert Jan Jansens die Kunstwelt: Die Polizei stiess auf über 1600 Werke, signiert von Picasso, Appel, Matisse, Chagall und anderen. Über zwanzig Jahre hinweg hatte Jansen unzählige Werke so geschickt kopiert, dass er die gesamte Kunstwelt täuschen konnte. Zum Teil war die Echtheit sogar von den Künstlern selbst bestätigt worden. Obwohl so viele Fälschungen im Umlauf waren und es heute noch sind, wandten sich zahlreiche Sammler*innen und Institutionen erst auf Druck der Polizei an das Gericht. Einige behaupten sogar bis heute die Authentizität der Arbeiten.

Das Kollektiv  BERLIN schafft multimediale Performances, in denen von ungewöhnlichen Menschen erzählt wird. In den vielschichtigen Porträts verschmelzen Theater und Realität, werden ununterscheidbar. In ihrer neuesten Arbeit «True Copy» lassen sie den Meisterfälscher Jansen selbst zu Wort kommen und über die schillernde Frage nach Fake und Echtheit reflektieren: Was gilt das Wahre, wenn die Unwahrheit bequemer ist; was die Realität, wenn die Fiktion überzeugender klingt?


Vorverkauf über see tickets.


Weitere Aufführungen: 3. September 2020, 19 Uhr und 4. September 2020, 19 Uhr

Datum

03.09.2020 19.00 bis 20.30