«Drei Jahre Chroniken von Dornach»

am Donnerstag, 22. Oktober 2020 um 19.30 Uhr

Abschlussfest mit Hörspielpremiere und Buchvernissage. 

In der Stammtischatmosphäre der «Linde» aus «Das Schweigen des Nepomuk» präsentiert das Ensemble das während der Corona-Krise entstandene Hörspiel sowie ihr Buch «Chroniken von Dornach – Illustrierte Gesamtausgabe». 


«Chroniken von Dornach – Die letzte Schlacht»

Ein Hörspiel nach Texten von Michelle Steinbeck in Koproduktion mit neuestheater.ch.

Eine Aufführung im Rahmen der Basler Buchwochen, einer Reihe an Auftaktveranstaltungen zum Internationalen Literaturfestival BuchBasel.
Die Festivalausgabe 2020 findet vom 26. Oktober bis 08. November 2020 statt. www.buchbasel.ch


Sprecher*innen: Noemi Steffen, Ilja Baumeier, Jonas Gygax, Kaija Ledergerber, Laurin Buser, Monika Varga, u.a.
Musik, Audiodesign: Xenia Wiener, Janos Mijnssen
Text: Michelle Steinbeck
Textbearbeitung: Jonas Darvas, Ensemble
Projektleitung, Regie, Produktion: Jonas Darvas
Technische Aufnahmeleitung: Matthias Lohner


Der Abschluss der Trilogie  «Chroniken von Dornach III - Die letzte Schlacht» hätte am 9. Mai 2020 Premiere feiern sollen. Stattdessen hat das Chroniken-Ensemble im Zuge der Corona-Krise das Theaterstück von Michelle Steinbeck zu einem Hörspiel umgearbeitet.


Beginnend im Jahr 2024 greifen wir dem Schicksal der Metallwerke Dornach vor. Historie vermischt sich mit kontrafaktischer Geschichte: Von der Entstehung der Nordwestschweizer Machtstrukturen im Zuge des Schwabenkriegs über die Arbeiterbewegung hin zur Frage, ob diese alternativen Wahrheiten Lösungsansätze für unsere heutige Gesellschaft bieten können.

Eine lokale Geschichte über Macht, Gewalt, Besitz, Kapitalismus, Demokratie und Feminismus.

«Die letzte Schlacht» fragt zum Abschluss der Trilogie noch einmal: Wo liegt ein Stück Wahrheit zwischen Geschichten und Geschichte? Wer überhaupt schreibt Geschichte und wer profitiert davon?


Weitere Aufführungen:  21. Oktober 2020, 19.30 Uhr und22. Oktober 2020, 19.30 Uhr

Datum

22.10.2020 19.30 bis 21.00